Radroute: Entlang der alten Eisenbahnstrecke

Foto: VisitRanders
Aktivitäten
Touren
Die erste Eisenbahnstrecke Jütlands, die 1862 eingeweiht wurde, verlief zwischen Aarhus und Randers. Sie wurde von der englischen Firma Peto, Brassey & Betts angelegt.
Addresse

Brotoften 1

8900 Randers C

Kontakt

Streckenlänge: 30,0 km

Wissenswertes über Ihre Radtour

Parkplätze: Brotoften in Randers C

Fahrbahnen: Asphalt und Kief

Geschäfte Fahrzeit: Ungefähr 2,5 Std. (bei 12 km/Std.)

Verkehrslage: Einige Stellen sind Hauptstraßen überquert.

Randers und die Eisenbahn

Peto, Brassey & Betts eröffnete schon 1861 eine Fabrik in Randers, die Eisenbahnwaggons herstellen sollte das spätere Scandia. William Robert Rowan, der Direktor dieser Fabrik, hatte die Idee ebenfalls eine Eisenbahnverbindung zwischen Randers und Hadsund anzulegen, die dann auch 1883 eröffnet wurde. Die Strecke hatte ihren eigenen Bahnhof an der Fischersgade, bis sie 1969 stillgelegt wurde.

Die 10 km lange Eisenbahnstrecke, die beim Sportcenter Dronningborghallen beginnt und durch ein landschaftlich schönes Gebiet über die Orte Lem und Spentrup führt, ist heute ein Rad- und Wanderweg, welchem man auf dieser Route folgt. Von Spentrup aus geht es über Bjergby und Borup zurück nach Randers.

Die Kirche zu Lem

Im Inneren der Kirche, die aus dem 13. Jahrhundert stammt, gibt es schöne Kalkmalereien. Sie befinden sich im Altarraum und am Altarbogen der Kirche und stammen vermutlich aus der Zeit kurz vor der Reformation im Jahre 1536.

Spentrup

Der Dichter Steen Steensen Blicher war ab 1825 bis zu seinem Tod im Jahre 1848 Pastor in Spentrup, und hier schrieb er eine Reihe seiner bekanntesten Gedichte und Novellen, u.a. „E Bindstouw“ (Die Strickstube). In Blichers Gedenkstube in Malvinas Haus kann man einige seiner Manuskripte und persönlichen Besitztümer besichtigen, u.a. seinen Schreibtisch. Das Haus ist nach Blichers geliebten Tochter Malvina benannt worden, die in diesem Haus gewohnt hat, nachdem sie den Verwalter des Pfarrhofs geheiratet hatte.

Die Kirche in Spentrup ist eine romanische Kirche aus Granitquadersteinen mit einem spätgotischen Turm. Auf dem Altarbogen befinden sich gut erhaltene Kalkmalereien von ca. 1225, und das Kirchenschiff „Tordenskjold“ wurde im Zuge von Malvinas Hochzeit im Jahre 1838 aufgehängt. Blichers Grabstätte befindet sich auf dem Friedhof.

Hvidsten

Hvidsten ist vor allem für sein königlich privilegiertes Gasthausbekannt, welches aus dem Jahre 1634 stammt. Seit 1884 befindet sich das Gasthaus im Besitz der Familie Fiil, und wird heute von der vierten Generation betrieben. Der Gastwirt Marius Fiil gründete 1943 die Widerstandsgruppe Hvidsten Gruppen, die während der deutschen Besatzungszeit die abgeworfenen Waffen für die dänische Widerstandsbewegung entgegennahm (weitere Informationen darüber in der Beschreibung der Route Die Hvidsten Gruppe.

Bjergby

Bjergby ist ein altes Dorf, welches, wie der Name schon andeutet, auf einem Hügel liegt. Das Dorf besteht heute – so wie auch die letzten 2 Jahrhunderte – aus 10 großen Höfen und einigen wenigen Häusern.

Borup

Auch die Kirche in Borup ist aus Granitquadersteinen im romanischen Stil gebaut, während der Turm aus der Spätgotik stammt. Im Waffenhaus befindet sich ein Runenstein aus der Wikingerzeit, welcher erst 1995 unter der zugemauerten Nordtür gefunden wurde. Seine Inschrift lautet:“ Ase (oder Æsi) errichtete diesen Stein zum Gedenken an Thorgot, seinen Vater, Boves Sohn, der beste Thegn“. Ein „Thegn“ ist ein Häuptling oder eine Person von hohem militärischen Rang.

#visitranders #visitaarhusregion

Addresse

Brotoften 1

8900 Randers C

Facilities

Radfahren

Geschichte und Kultur

Naturerlebnisse

Erleben Sie auch

Aktualisiert von:
VisitAarhus, Randers