Blichers Mindestue - Malvinas Hus

Der dänische Dichter, Schriftsteller und Pfarrer Steen Steensen Blicher lebte von 1825 bis zu seinem Tod 1848 in Spentrup. In Blichers Gedenkstube kann man mehrere Manuskripte und persönliche Gegenstände zu sehen und die Atmosphäre in der Nähe des Pfarrhauses, der Kirche und der Schule zu spüren.

In Malvinas Haus finden Sie die Gedenkstube für den berühmten, dänischen Dichter und Pfarrer, Steen Steensen Blicher (1782-1848). Die Gedenkstube wurde im Spentrup Pfarrhaus eingerichtet, da der Dichter und Pfarrer Steen Steensen Blicher in diesem in diesem Haus von 1825 bis zu seinem Tod in 1848 gelebt hatte. Das Haus ist nach seiner geliebten Tochter, Malvina, benannt worden. In diesem Haus haben seiner größten Werke das Tageslicht gesehen und in diesem Haus erlebte Blicher auch seine viele Höhen und Tiefen.

Treten Sie in der Stube hinein und erleben Sie die besondere Stimmung des Hauses, Sie können u.a. seinen Schreibtisch sehen. Draußen im Pfarrhof befinden sich 3 Gedenksteine: ein für das Gedicht über die Heldentat von Søren Kanne, ein für Niels Blicher (der Vater des Dichters) und ein für Peder Daniel - der Onkel des Dichters, der das Pfarrhaus im Jahre 1795 gebaut hatte. Wenn Sie Spentrup Friedhof besuchen, dann finden Sie auch die Grabstätte von Blicher.